Projekte » Erweitertes Verkehrssicherheit- und Mobilitätskonzept Brocker Schule Schuljahr 19/20

Erweitertes Verkehrssicherheit- und Mobilitätskonzept Brocker Schule Schuljahr 19/20

Veröffentlichung des Verkehrskonzeptes der Brocker Schule Schuljahr 19/20

 

 

Verkehrssicherheits- und Mobilitätskonzept der Brocker Schule Bielefeld        für das Schuljahr 2019/2020  (Spi / Lu Juli 2019)

 

Zunächst wurden folgende Termine geplant und inhaltlich erneut geklärt:

Elternarbeit 2019/2020:

Im Bereich „Sicherer Schulweg“ ist die Gefahrenlage vor unserem seit Herbst 2017 neu bezogenen Schulgebäudes an der Von-Möller-Straße 54 besonders zu erwähnen. Da es sich um eine schmale, mit Verkehrsverengungen gebaute Straße handelt, an der auch fast überall geparkt werden darf, kommt es für die Kinder beim Überqueren der Fahrbahn zu einer deutlichen Gefahrenquelle. Hinzu kommt, dass die Straße in ein Industriegebiet mündet und auch der Parkplatz unserer Schule zu erhöhtem,  unübersichtlichem Verkehrsaufkommen führt.  An der Straße gilt Tempo 30. Dieses wird nur selten eingehalten. Für die Kinder ist Fahrbahnüberquerung deshalb besonders unübersichtlich und gefährlich. Auf dem weiteren Schulweg der Kinder befindet sich die vielbefahrene Gütersloher Straße. Diese verfügt über Querungshilfen wie Ampel, Zebrastreifen und eine einfache Querungshilfe.  Alle Querungshilfen bedürfen eines anderen Vorgehens beim Überqueren der Fahrbahn. Dazu benötigen Eltern Informationen, um den Kindern den Schulweg „sicher“ zu erklären und mit ihnen „richtig“ zu trainieren. Wir halten es für wichtig, dass Kinder ihren Schulweg (soweit möglich) zu Fuß zurücklegen. Eltern brauchen aber  Unterstützung und Informationen, damit sie ihren Kindern den Schulweg auch zutrauen. Es würde helfen,  das Verkehrsaufkommen an unserer Schule verringern.

Für alle Schüler und Schülerinnen unserer Schule ergeben sich auf dem Schulweg die besonderen Gefahrenquellen der viel befahrenen Gütersloher Straße, Brockhagener Straße, Cheruskerstraße und teilweise auch Südring, die gequert werden müssen oder auf denen die Kinder als Radfahrer unterwegs sind.

Die Teilnahme der Verkehrssicherheitsberater mit Informationen an Elternveranstaltungen unserer Schule bleibt deshalb weiterhin wünschenswert!

Kurzevaluation des Konzeptes von 2018/2019

Die „neuen“ bzw. „wieder reaktivierten“ Maßnahmen führten bei allen Kindern durch das Schuljahr zu einer Bewußtseinsschärfung für den Bereich Straßenverkehr.

Besonders das Radtraining wurde von Kindern und Eltern sehr positiv angenommen und zeigte eine deutliche Verbesserung der Kinder im Straßentraining. Alle Kinder bestanden in diesem Schuljahr den Fahrradführerschein. Auch die Aktionen der Verkehrswachten wurden von Kindern und Eltern sehr positiv gesehen und angenommen.

 

Daraus ergeben sich :

Planungen und Innovationen für das Schuljahr 2019/20

Verkehrs- und Mobilitätserziehung für die Schülerinnen:

Klasse 1 und Klasse 2

Fußgängerprogramm: Überquerung der Fahrbahn

Im Vorfeld wird nur kurz dazu gearbeitet. Es wird an die Übungen aus der KiTa angeschlossen und von Seiten der Lehrerinnen pädagogisch aufbereitet und fortgeführt.

Termine ohne  POK Herr Luzar

1a Herr Teßmann, 10.09.2019 ab 8.00 Uhr

1b Frau Hensiek, 11.09.2019 ab 8.00 Uhr

1c Frau Spier, 12.09.2019 ab 8.00 Uhr

Einladung der Eltern zu diesem Termin per Brief wird erfolgen.

Fußgängerprogramm: Überquerung der Fahrbahn mit Nutzung von Querungshilfen

Im Vorfeld wird im Sachunterricht das Thema ausgiebig behandelt und die einfache Querung der Fahrbahn einzeln, Ampelquerung, Querungshilfe und Zebrastreifenquerung  im Klassenverband geübt. Ebenso wird die Sichtbarkeit im Straßenverkehr thematisiert und die Sicherheitswesten des ADAC werden ausgegeben und getragen. In dieser Einheit wiederholen die Zweitklässler Ihr Wissen und die Erstklässler lernen dazu.

Einfache Querung, Querung an Ampeln, Zebrastreifen und einfacher Querungshilfe sind  frühzeitig zu thematisieren

Termine mit POK Herr Luzar

1a/2a Herr Teßmann, 28.10.2019 ab 8.00 Uhr (Doppelstunde)

1b/2b Frau Hensiek, 05.11.2019 ab 8.00 Uhr

1c/2c Frau Spier 06.11.2019 ab 8.00 Uhr

Einladung der Eltern zu diesem Termin per Brief erfolgt!

Bei einem der Termine ist die Presse zu laden.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Entfällt Leider, wird von der Polizeidienststelle bis auf Weiteres nicht mehr angeboten!!

Neu!   

Besuch der Polizeipuppenbühne Bielefeld mit den Klassen 1/2

Im März besuchen die Kinder der Klassen1 und 2 die Polizeipuppenbühne Bielefeld.

Der Theaterbesuch ersetzt den Besuch in einem Winterpuppentheater. Für diese Veranstaltung wird für die Kinder ein Bus gemietet. Der Fahrpreis ersetzt den Theaterpreis von den letzten Jahren. Im Vorfeld üben wir ein Lied, welches im Theaterstück von allen gemeinsam gesungen wird.

Ansprechpartnerin Polizeipuppenbühne: Frau Meyer VUP/O

 

 

 

Busschule Klasse 3

Im Vorfeld richtiges Verhalten am und im Bus bereits im Unterricht  thematisieren!

Termine mit POK Herr Luzar und Mobiel

Klasse 3a 16.09.2019 ab 10.15 Uhr

Klasse 3b 16.09.2019 ab 11.00 Uhr ………Parkplatz alte Brocker Schule!

Ansprechpartner bei Mobiel : Herr Falk

Bei diesem Termin ist die Presse zu laden.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Radfahrlehrgang mit Fahrradführerschein Klasse 4

Teilnahme von POK Herr Luzar am ersten Elternabend in Klasse 4 zum Thema sicheres Radfahren und Mobilitätserziehung. Vorgestellt wird hier auch die geplante AG zur Mobilitätsförderung 04.09.2019 um 19.00 Uhr im Klassenraum der Adler!

Vorbesprechungstermin zwischen POK Herr Luzar und Klassenlehrerin Frau Weber/ Frau Dittl im Vorfeld!

Bis zu den Osterferien wird im Sachunterricht das Thema verkehrssicheres Fahrrad  frühzeitig thematisiert und den Eltern und Kindern ein Zeitraum zur Verfügung gestellt, die Kinderräder verkehrssicher zu machen. Es erfolgt der theoretische  Radfahrlehrgang  mit theoretischer Prüfung im Sachunterricht mit Begehung der Radstrecke. Gleichzeitig werden für die praktischen Termine Eltern als Streckenposten angeworben. Es können auch schulübergreifend Eltern als Streckenposten geworben werden!

 

Termin mit POK Herr Luzar

01.04.2020 10.15 Uhr Rad-Check auf Verkehrssicherheit mit Plakette Schulhof 

Praktische Radtrainingstermine auf der Strecke mit POK Herr Luzar

Termin 1: Mittwoch 22. 4.2020 – ca. 10.15 Uhr Treff in der Klasse – 11.35 Uhr

Termin 2: Mittwoch 29.04.2020 10.15. – 11.35 Uhr

Termin 3: Mittwoch 06.05.2020 10.15 – 11.35 Uhr

Termin 4 mit Prüfung: Mittwoch 13.05.2020 8.00 – ca. 11.00 Uhr

Im Vorfeld müssen Streckenposten für die Termine geklärt sein. Checkbögen für die Stationen sollen kopiert und an die Eltern ausgegeben werden. Eine Startabfolge mit Nummern für die Schülerinnen muss vorliegen. Die Helme sollen richtig eingestellt sein. Für Kinder ohne Räder gibt es derzeit  5 Leihräder in der Schule. Leihhelme stehen auch zur Verfügung. Bis zur praktischen Prüfung muss die theoretische Prüfung stattgefunden haben und mit Punkten berechnet sein. Die Fahrradführerscheine werden im Vorfeld von der Klassenleitung mit Namen und Stempel der Schule ausgefüllt. Das letzte Kind in der Startabfolge erhält eine Markierung, z.B. einen roten Schal oder ähnlich. Es fährt auch als Letztes in jeder Runde. Im Anschluss an die Prüfung werden die Bögen der Streckenposten mit Punkten ausgewertet und mit den Punkten der theoretischen Prüfung verrechnet (dieses erledigt meist der Verkehrssicherheitsberater der Polizei). Daran anschließend erhalten die Kinder Ihren Führerschein. Nachschreib- oder Wiederholtermine für theoretische Prüfungen können gewährt werden. Eine praktische Prüfung kann nur in der Jugendverkehrsschule in sogenannten „Sommerkursen“ nachgeholt oder wiederholt werden. Das Lehrwerk für die Kinder liegt im Ermessen der Schule(derzeit Primo 4). Hauptverantwortlich für den Radlehrgang ist die Schule. Sie ist auch versicherungspflichtig. Die Dienststelle Verkehrsunfallprävention/Opferschutz steht der Schule als Begleitung und Beratung zur Seite. Elternbriefe werden von der Polizei als Kopiervorlagen gestellt. An den Tagen der Straßenfahrten wird Radio Bielefeld erneut gebeten eine Warndurchsage zu schalten!

Eine besondere Feierlichkeit zur Führerscheinübergabe wird noch überlegt!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mobilitätstraining2019/2020

Das bisherige Verkehrserziehungskonzept der Brocker Schule wird um den Aspekt der aktiven Mobilitätserziehung erweitert. Immer mehr Schülerinnen sind zu Beginn der Radausbildung gar nicht mehr in der Lage ein Rad überhaupt zu fahren. Hier herrscht weiterhin Handlungsbedarf.

Im Rahmen einer AG (gekoppelt an die OGS mit 1 Lehrerstunde pro Woche) sollen auch in diesem Schuljahr ab September 2019 die Kinder der  4. Klasse sicherer auf den Rädern werden. Nach einem Screening aller Kinder werden zunächst ca. 10 Kinder für ein Quartal an der AG teilnehmen. Es werden sowohl die Motorik wie auch Verhalten im Straßenverkehr auf dem Rad beübt. Kinder die einen sehr hohen Bedarf an Nachschulung ihrer Motorik haben, dürfen im 2. Quartal weiter an der AG teilnehmen. Im 3. Quartal folgt dann die 3.Gruppe, die bis zur Radprüfung fertig wird. Die AG ist verpflichtend für alle Kinder der 4. Klasse. Das genaue Konzept zur Durchführung der AG ist im Vorjahr entwickelt worden. Sie findet am Mittwoch- Nachmittag statt. Die AG soll gemeinsam von einem Lehrer und wenn möglich dem Schulsozialarbeiter geleitet werden. POK Herr Luzar wird so oft wie möglich ebenfalls teilnehmen. Materialien für und Aspekte der Durchführung sind gesichert.

Das Screening und Gruppeneinteilung erfolgt am Dienstag, 03.09.2019, 15.00 Uhr auf dem Schulhof.

Die 1. Gruppe Rad AG startet dann Mittwoch, 18.09.2019 um 15.00 Uhr auf dem Schulhof!

Auf dem Schulhof der Brocker Schule wird noch eine Fahrspur mit klassischer Kreuzung mit Straßenfarbe gesprüht.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Klasse 3

Es besteht weiterhin Bedarf das Mobilitätstraining auf die Klassen 1 – 4 durch aktive Motorikschulungen zu erweitern. In diesem Jahr verlagert sich das Motoriktraining nach Klasse 3. Es wird im Rahmen einer AG stattfinden. Material  für Klassen 1 bis 3 von der Verkehrswacht ist vorhanden.

 

Multiplikatorausbildung

An diese AGS  angeschlossen möchte Herr Luzar eine Multiplikatorausbildung koppeln. Grober Inhalt ist eine Schulung der leitenden Personen beim Radfahrtraining in Klasse 4, die ihre erworbenen Kenntnisse darauf hin jedes Jahr weitergeben. Gedacht wird an eine vernetzte Schulung  von Lehrerinnen, Sozialarbeitern und Lehramtsanwärtern mehrerer Grundschulen.  Dazu folgt noch ein genaueres Konzept.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Unterstützung durch die Verkehrswachten

Die Verkehrswachten werden erneut zur Unterstützung gebeten.

Für Klasse 4 gibt es wieder den Radparcours+ Helm und Fahrradsimulatorsequenz nach den Osterferien!

Der Rollerparcours für Klasse 1 und 2 findet nach den Osterferien bis Mitte Mai statt.

Das Screening der Landesverkehrswacht NRW soll im Herbst – Winter für alle Erstklässler und neue Kinder der Schule erfolgen.

Kontaktaufnahme hat bereits stattgefunden. Informationen zu den Vorhaben liegen vor (s.Anhang)

Lehrermaterialien für den Radlehrgang, wie zum Mobilitätstraining ab Klasse 1 sind von der Verkehrswacht angefordert und bereits vorhanden.

Ansprechpartner bei der Verkehrswacht Bielefeld: Herr Schilack

Ansprechpartner bei der Landesverkehrswacht NRW: Herr Sicora

 

ASB: Erste Hilfe für Klasse 4 im Juni 2020

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Elternarbeit

Herr Luzar wird seine Elternarbeit fortführen:

Teilnahme am ersten Elternabend Klasse 4: 04.09.2019, 19.00 Uhr

Teilnahme am ersten Elternabend der Klassen 1 und 2: 02.09.2019 19.30 Uhr

Teilnahme am Elterncafe als offene Fragestunde einmal im Schuljahr!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sponsorensuche bzw. Teilnahme an öffentlichen Projekten wird weiterhin überlegt:

Zwei große,  geförderte Projekte mit Preisvergabe sind:

STARS ( gekoppelt an Umwelterziehung und klimaneutrales Verhalten) weitere Infos folgen

Mobile.kids Ein Projekt unter Förderung der DaimlerStiftung (nächste Bewerbung im Herbst 2018) Einreichung eines Konzepts nötig!!

Konzeptentwicklung

Stand Oktober 2019  Lu/Spi

Kontakt

Brocker Schule
von-Möller-Str. 54
33649 Bielefeld
Tel.: 0521 / 55 799 3911
Brocker.Schule@bielefeld.de

OGS
Tel.: 0521 / 55 77 029
ogs-brockerschule@awo-bielefeld.org

Impressum
Datenschutzerklärung

Kooperationen
01 AWO Logo2011 big
03 Mo Mo logo 300 dpi
Antolin
DVW BI rgb
LOGO mit namen
Medienpass
Zertifiziert 2019
GanzTagEssen