OGS » Zukunftswerkstatt

Zukunftswerkstatt

Gemeinsam mit unseren Schülerinnen und Schülern möchten wir unsere OGS verbessern. Hierzu haben wir das Projekt „Zukunftswerkstatt“ gestartet.

In drei Sitzungen erarbeiteten die teilnehmenden Kinder mehrere Aspekte, die ihnen für ihre OGS am Herzen liegen und die sie in den OGS-Alltag integrieren wollen bzw. verändern wollen.

Schritt 1:
In Kleingruppenarbeit schrieben die Schülerinnen und Schüler alles auf, was ihnen an/ in ihrer OGS nicht gefällt. Die Kritikpunkte wurden auf kleinen Regentropfen vermerkt und wurden so zum „kreativen Regen“.

 OGS Schritt 1

Im Anschluss markierten alle Kinder jeweils die drei „Kreativtropfen“, die ihnen persönlich am wichtigsten sind, mit einem kleinen, bunten Aufkleber. Die drei Tropfen mit den meisten Aufklebern wurden in der dritten Phase der Zukunftswerkstatt auf ihre Umsetzbarkeit überprüft.

 

  OGS Schritt 15

Schritt 2:
Die Schülerinnen und Schüler schrieben all ihre Wünsche, die sie für die OGS haben, auf ein kleines Blatt. Dabei waren der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Diese Wunsch-/ Ideen-Blätter bilden das kreative Laub des OGS-Wunschbaumes. Auch hier entschieden sich im Anschluss wieder alle für die drei Punkte, die ihnen ganz persönlich am wichtigsten sind. Die drei Wünsche mit den meisten Aufklebern wurden auf rosa Wunsch-Blüten übertragen und ebenfalls in der dritten Sitzung zur Diskussion gestellt.

  OGS Schritt 2

Schritt 3:
Die Kritikpunkte und Wünsche aus den ersten beiden Sitzungen wurden von den Schülerinnen und Schülern gemeinsam kritisch unter die Lupe genommen. Dabei sollten die Kinder folgende Kriterien berücksichtigen:

Was kann man verändern? Was ist realistisch und lässt sich auch wirklich umsetzen? Was muss dabei alles beachtet werden? Was könnte zu Problemen führen und wie könnten diese aussehen? Gibt es Alternativen/ Kompromisse?

Nach einer spannenden Diskussion und dem Abwägen vieler Argumente und Gegenargumente, legten die Schülerinnen und Schüler fest, welche Ihrer Wünsche in der OGS erfüllt werden sollen und übergaben ihre Auswahl an die Mitarbeiterinnen der OGS.

In der Dienstbesprechung wurde diese Auswahl dann von den Mitarbeiterinnen besprochen und deren Umsetzung geplant.

Die Ergebnisse wurden allen Kindern in einer Kinderkonferenz vorgestellt. Dabei erklärten die Erzieherinnen den Schülerinnen und Schülern, warum sie sich für bestimmte Wünsche entscheiden mussten und andere nicht umsetzen konnten, bzw. Kompromisse eingehen mussten.

Für unser Zukunftswerkstatt-Schaubild wurden diese Wünsche in einer Sonne festgehalten.

  OGS Schritt 3

Schritt 4:
Die Umsetzung/ Erfüllung der Wünsche

1. Da sich der Wunsch nach dem Spiel „Monopoly“ am einfachsten zu erfüllen war, wurde dieses direkt (zusammen mit weiteren Spielen) angeschafft und den Schülerinnen und Schülern auf einer Kinderkonferenz übergeben.

2. Die genauen und verbindlichen Regeln für den Spielzeugtag wurden zusammen von den Klassensprechen und unserem Schulsozialarbeiter erarbeitet. Der Spielzeugtag fand zu ersten Mal am 21.03.2018 statt.

Zukunftswerkstatt 1

 

In Zukunft wird der Spielzeugtag immer am letzten Mittwoch im Monat stattfinden.

 

3. Unser Aquarium ist da!!! Nach den Osterferien zogen, unter vielen neugierigen Blicken, unsere neuen Mitbewohner in ihr neues Zuhause ein.

Große und kleine Schnecken sowie weiße und rote Mini-Garnelen tummeln sich im neuen Aquarium und werden vielfach bestaunt und bewundert.

 

Zukunftswerkstatt 2

Zukunftswerkstatt 3Zukunftswerkstatt 4

Kontakt

Brocker Schule
von-Möller-Str. 54
33649 Bielefeld
Tel.: 0521 / 55 799 3911
Brocker.Schule@bielefeld.de

OGS
Tel.: 0521 / 55 77 029
Brocker_Biber@gmx.net

Impressum
Datenschutzerklärung

Kooperationen
01 AWO Logo2011 big
03 Mo Mo logo 300 dpi
Antolin
DVW BI rgb
LOGO mit namen
Medienpass